Geburt A-Wurf am 17. Jan. 2022


16. Jan. 2022 um die Mittagszeit geht die Körpertemperatur von Gioia drastisch zurück, für uns das Zeichen, dass die Geburt begonnen hat. Gioia bleibt in ihrer Wurfkiste und verlässt sie nur noch für eine kleine Rude durch den Garten. Also machen wir uns bereit für eine anstrengede Nacht. Gioia hechelt derweil praktisch ohne Unterbruch während Stunden. Doch dann wird Madame müde und legt sich einfach schlafen... äh, okay, wie du meinst Gioia, du wirst es wissen! Dann am Morgen kurzes Telefonat mit der Tierärztin, ja wir lassen es noch laufen. Gioia ist fit und munter, mit dem gleichen Szenario wie am Tag zuvor. Dann wird es Abend, inzwischen ist natürlich der 17. Jan. 2022. Die Frequenz des Hechelns wird immer schneller und Schluckbewegungen die ich vorher noch nie gehört habe, kommen dazu. Jetzt ist klar, nun gilt es ernst! Um 23.03 Uhr kommt unsere Frau Violett nach wenigen Presswehen zur Welt. Gioia unglaublich instinkttreu, weiss was nun zu tun ist. Unterstützung meinerseits ist kaum nötig. Abnabeln, trockenlecken, wääge, trinken. Dann fängt Gioia wieder an zu Hecheln, schnell ist klar Nr. 2 ist im Anmarsch. Frau Orange kommt in Hinterendlage daher, Gioia schon fast ein Routinie nabelt selber ab, ich komme kaum nach mit Zuschauen. Kaum ist Frau Orange auf der Welt, sucht sie dann auch schon Mamas Milchbar. Dann folgen Herr Grau, der kleine Tönder und Herr Blau. Innert 90min sind vier Welpen da. Dann macht Gioia eine verdiente Pause, bis dann um 01:22 Herr Grün daherkommt, der kleine, hungrige Kerl saugt dann auch sofort an meinem Finger. 16min später folgt Frau Weiss, ihre Geburt schien etwas anstrengeder gewesen zu sein, Gioia musste nämlich kurz aufstehen dafür. Um 02:22 Uhr folgte dann bereits Frau Rosa mit 335g wieder eine etwas grössere Dame. Dann machte Gioia wieder eine Pause. Mein Mann und ich legten uns kurz neben die Wurfkiste und hofften, dass alles so glatt weiterlaufen würde, wussten wir doch, dass noch mindestens ein Welpe unterwegs ist. Dann kam um 03:31 Uhr Fruchtwasser und 3 Min später setzen die Presswehen ein. Herr Rot kam zum Glück mit dem Kopf voran, denn seine innere Fruchtblase, das Amnion, war bereits offen. So rutschte er nicht so einfach raus, wie seine vorangegangenen Geschwister und ich musste Gioia helfen, die nun langsam aber sicher mit ihren Kräften am Ende war. Herr Rot, 360g schwer, war dann um 03:42 Uhr auf der Welt. Er hat wohl seinem kleinen Bruder, Herr Hellgrün, den Weg versperrt, denn dieser folgte ihm auf den Fersen, auch er war nach etwas Hängenbleiben an der kurzen Nabelschnur um 03:45 Uhr auf der Welt.

 

Wir sind überwältigt! Neun gesunde, kräftige Chodskywelpen. Die Mama wohl müde und erledigt, aber so etwas von stolz und glücklich. Was will man als Züchter mehr? Nichts! Wir sind einfach nur noch glücklich und dankbar!

Gioia du bist unglaublich, einfach unser Wunderhund. Wir danken dir!!!